Moscheeführungen - Basler Muslim Kommission

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Moscheeführung

Die Basler Muslim Kommission koordiniert Moscheeführungen gegen einen kleinen Unkostenbeitrag. Dabei haben Sie die Gelegenheit, die Räumlichkeiten einer Moschee zu besichtigen und sich einen Einblick über das Leben darin zu verschaffen. Sie können sämtliche Fragen über den Islam stellen und sich auf interessante Gespräche und Begegnungen freuen.

Falls Sie Interesse an einer Moscheeführung mit einer Klasse, einer Gruppe oder als Einzelperson haben, können Sie sich via Anmeldeformular mit uns in Kontakt setzen um einen Termin zu vereinbaren. Nach der Anmeldung, erhalten Sie eine E-Mail als Empfangsbestätigung.

Sie sind bei uns herzlich willkommen! Es freut uns Sie als Gastgeber empfangen zu dürfen!

Optimale Anmeldevorlaufzeit: ca. 3-4 Wochen

Um einige Fragen schon im Voraus zu beantworten, haben wir für Sie einige Informationen zusammengestellt.

Wofür gibt es eine Moschee?
Die Moschee ist für Muslime ein Gotteshaus und eine Gebetsstätte. Die Moschee ist aber auch mehr als ein Ort des Gebets. Sie dient den Muslimen als ein Gemeinschaftszentrum. Somit ist sie auch ein Ort für Bildung, für Gespräche, sowie gesellschaftliche Anlässe, welche gemeinsam gefeiert werden können.  Die wichtigsten Aktivitäten der Moschee, sind die täglichen fünf Gebete, das Freitagsgebet und die Festgebete.

Der Prophet Muhammad (Friede auf Ihm) sagte: „Wer die Moschee liebt, den liebt auch Allah.“

Vorbereitungen zum Moscheebesuch, was gilt es zu beachten?
Wir wären froh, wenn die Besucher nicht mit körperbetonten und kurzen Kleidern zur Moschee kommen. Dies gilt für Männer sowie für Frauen. Es ist auch nicht üblich, dass Männer und Frauen sich die Hand schütteln. Sie können gerne offene Fragen schon im vorab notieren, alle Ihre Fragen sind herzlich Willkommen.

Ich stehe bereits am Eingang der Moschee. Wie geht es weiter?
Herzlich willkommen!  Was beim Eintreten der Moschee zu beachten ist, dass Sie bitte Ihre Schuhe ausziehen. Meist gibt es hierzu gleich am Eingang ein Schuhregal, wohin Sie ruhig Ihre Schuhe stellen dürfen. Der Grund dafür ist schlicht und einfach: Die meisten Moscheen sind mit Teppichen bedeckt und wie Sie bei ihrem Besuch wohl bemerken werden, beten Muslime direkt auf dem Boden. Deswegen achtet man auf die Reinheit und Sauberkeit der Teppiche.

Was ist nun in der Moschee zu beachten?
Wie oben erwähnt, ist die Moschee hauptsächlich eine Gebetsstätte für Muslime. Deswegen sollte man betende oder Koran lesende Leute nicht stören, indem man z.B. zu laut redet oder während des Gebets vor ihnen läuft.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü